Archiv für den Tag: 16. Dezember 2010

Kindheit und Jugend vor und nach der Wende

Vor über einem Jahrzehnt berichtete die Deutsche Forschungsgemeinschaft von einer Studie, die Professor Rainer K. Silbereisen (Entwicklungspsychologe) durchführte. Die Studie verglich die Kindheit und Jugend in Ost- und Westdeutschland vor und nach dem Mauerfall. U. a. heißt es in diesem Artikel vom 19.05.1999 der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG):

„Der Prozeß des Zusammenwachsens scheint für die jüngere Generation einfacher zu sein als für ihre Eltern. Derzeit ist gerade bei Erwachsenen eine Renaissance der Familie und die bewußte Betonung einer ostdeutschen Identität zu beobachten…“

Und weiter:

„Die Übereinstimmung der Wertvorstellungen ist bei den Jugendlichen in Ost und West offenbar groß.“

Der ganze Artikel ist hier zu finden:

http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/49570/

Silvio Ströver, Diplom-Pädagoge

Einführung in die Grundbegriffe der Pädagogik

Eine ganze Reihe lehrreicher Folien zu den pädagogischen Grundbegriffen habe ich auf einer Webseite der Humboldt-Universität zu Berlin entdeckt:

Dort beschreibt Prof. Tenorth seine Vorlesung wie folgt:

„In der Vorlesung werden grundlegende Fragestellungen der Erziehungswissenschaft behandelt, v. a. solche, die es erlauben, Erziehung und Bildung als öffentliche Aufgabe zu analysieren. Im Mittelpunkt stehen deshalb die folgenden Themen: Bildung als Funktion von Gesellschaft, Schule als Form institutionalisierten Lernens, Vielfalt und Differenz pädagogisch gestalteter Lernwelten, pädagogische Interaktion als Medium professionellen Handelns, Normierung und Standardisierung als Referenzen der Leistungserbringung im Bildungssystem Varianz und Alternativen öffentlich-staatlicher Bildungsangebote.“

Quelle:

http://www.erziehungswissenschaften.hu-berlin.de/historische/lehre/sose2010/einf

Kapitel 01: HIer die Planung, die Themen bzw. der Ablauf:

http://www.erziehungswissenschaften.hu-http://www.erziehungswissenschaften.hu-berlin.de/historische/lehre/sose2010/einf/folien/kap2berlin.de/historische/lehre/sose2010/einf/folien/kap1

Kapitel 02: I. Lernwelten: pädagogische Intentionen, Formen und Wirkungen.
Schulen – und die pädagogische Intention: „Bildung“:

http://www.erziehungswissenschaften.hu-berlin.de/historische/lehre/sose2010/einf/folien/kap2

Kapitel 03: I. Lernwelten: pädagogische Intentionen, Formen und Wirkungen.
Schulen und die lebensweltliche Bedeutung: „Sozialisation“:

http://www.erziehungswissenschaften.hu-berlin.de/historische/lehre/sose2010/einf/folien/kap3

Kapitel 04: I. Lernwelten: pädagogische Intentionen, Formen und Wirkungen.
Schulen und die Modi der Gestaltung: „Erziehung“:

http://www.erziehungswissenschaften.hu-berlin.de/historische/lehre/sose2010/einf/folien/kap4

Kapitel 05: Lernwelten – und die Einheit von Bildung, Sozialisation und Erziehung

http://www.erziehungswissenschaften.hu-berlin.de/historische/lehre/sose2010/einf/folien/kap5

Kapitel 06: Lernwelten – und die Handlungsräume der pädagogischen Profession:

http://www.erziehungswissenschaften.hu-berlin.de/historische/lehre/sose2010/einf/folien/kap6

Kapitel 7: II. Prämissen pädagogischer Arbeit
Adressaten: „Kinder“ und „Lerner“ – ihre „Natur“, ihre „Bildsamkeit“ und „Begabung“:

http://www.erziehungswissenschaften.hu-berlin.de/historische/lehre/sose2010/einf/folien/kap7

Kapitel 08: Prozesse: Erziehen, Lehren, Lernen:

http://www.erziehungswissenschaften.hu-berlin.de/historische/lehre/sose2010/einf/folien/kap8

Kapitel 09: Themen: Lehrplan, Kanon, Unterrichtsinhalt:

http://www.erziehungswissenschaften.hu-berlin.de/historische/lehre/sose2010/einf/folien/kap9

Kapitel 10: III. Interventionsformen: Technologie von Bildung und Erziehung
Interaktion – Methode:

http://www.erziehungswissenschaften.hu-berlin.de/historische/lehre/sose2010/einf/folien/kap10

Kapitel 11: Organisation – Norm:

http://www.erziehungswissenschaften.hu-berlin.de/historische/lehre/sose2010/einf/folien/kap11

Kapitel 12: Gesellschaft – Reform:

http://www.erziehungswissenschaften.hu-berlin.de/historische/lehre/sose2010/einf/folien/kap12

Kapitel 13: IV. Möglichkeiten und Grenzen der Erziehung.
Pädagogisierung oder die Risiken des Professionalismus.
Utopien und das Gegebene: Zeit der Erziehung – Zeit der Gesellschaft:

http://www.erziehungswissenschaften.hu-berlin.de/historische/lehre/sose2010/einf/folien/kap13

Weblogs & Co in der Pädagogik

Offenbar sind die zunehmende Anzahl pädagogischer Weblogs ein Ausdruck dafür, dass besonders jüngere Pädagogen beginnen, eine neue Dimension der Netzwerkarbeit zu entwickeln:

„Unsere These: Das Internet verändert die Vernetzungsarbeit von pädagogischen Professionals fundamental.“

Quelle:

http://www.strukturnetz.de/blog/2008/05/27/netzwerkarbeit-20/

Biographisch-narrative Gesprächsführung im pädagogischen Alltag

Einen Vortrag (gehalten 2006 auf einer Fachtagung „Das Leben entfalten“: Biografisch lernen – biografisch lehren / Universität Flensburg) über die biographisch-narrative Gesprächsführung im pädagogischen Alltag hat Reinhard Völzke auf der folgenden Webseite veröffentlicht:

http://www.strukturnetz.de/download//Vortraege/voelzke_biografisch_narrative_gespraechsfuehrung_flensburg_okt2006.pdf

Weiter Vorträge, insbesondere über berufliche Weiterbildung, finden Sie hier:

voelzke_bildungsscheck_nrw_060530.pdf

voelzke_instrumente_kompetenzerfassung_mainz_051130.pdf

voelzke_kompetenzerfassung_kobi_tako_bielefeld_051216.pdf

voelzke_talentkompass_nrw_einfuehrung_maerz06.pdf

voelzke_talentkompass_nrw_transfertagung_meine_region_feb07.pdf

voelzke_talentkompass_nrw_vortrag_uni_frankfurt_060601.pdf

Silvio Ströver, Diplom-Pädagoge