Schlagwort-Archiv: Forschung

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR) bietet allen Bürgerinnen und Bürgern jede Menge Wissenswertes aus der Luftfahrt, Raumfahrt, Verkehr, Energie, Sicherheit und Raumfahrtmanagement an: http://www.dlr.de/.

So werden z. B. konkret die Fragen beantwortet, warum Lärm mit Lärm bekämpft werden kann, doch es gibt zudem weitere, unterhaltsame Einblicke in die Welt der Forschung und Wissenschaft. Das DLR-Next-Jugendportal wird vorgestellt, fantastische Weltraum-Bilder zweier Sateliten werden gezeigt und vieles mehr wird auf der DLR-Webseite präsentiert:

DLR-Nachrichten: http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10002/#/DLR/News

DLR-Magazin (als Pdf-Datei zum Download): http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10002/#/DLR/Media/Magazin

DLR-Videos: http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10002/#/DLR/Media/Videos

DLR-Animationen: http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10002/#/DLR/Media/Animationen

DLR-Podcasts (Hörbeiträge): http://raumzeit-podcast.de/

DLR-Audios (weitere Hörbeiträge): http://www.dlr.de/media/desktopdefault.aspx/tabid-4999/

DLR-Multimedia (unterschiedliche DLR-Medien im Überblick): http://www.dlr.de/media/

DLR-Bilder (Fotos etc.): http://www.dlr.de/media/desktopdefault.aspx/tabid-4984/

So können Schülerinnen und Schüler beispielsweise die DLR School Labs besuchen: http://www.dlr.de/next/desktopdefault.aspx/tabid-7253/12152_read-28783/, auf der Webseite heißt es u. a.:  „Da kann man einen Tag lang selbst Experimente durchführen und Forscher spielen – und so auch mehr über die vielen spannenden Berufe in Wissenschaft und Technik erfahren.“

Weitere Informationen rund um DLR-Bildungsangebote gibt es für Jugendliche auf der Webseite DLR-Next: http://www.dlr.de/next/.

Es lohnt sich auch für Bewerberinnen und Bewerber, sich dort über Job- und Ausbildungsangebote  zu informieren.  Schüler können als Praktikanten im DLR arbeiten und Schulklassen können wichtige Grundlagen z. B. über die Struktur und Aufbau unseres Universums erlernen. Ein Besuch im DLR  ist immer lohnenswert

Silvio Ströver, Diplom-Pädagoge

 

Wissenschaftsblogs

Forscher, Wissenschaftler und Studierende bloggen gerne und oft. Nutzen Sie die Möglichkeit,  interessante wissenschaftliche Weblogs kennenzulernen, die im Wissenschafts-Cafè („Die Wissenschaft der Blogosphäre“) beschrieben werden: http://www.wissenschafts-cafe.net/

Silvio Ströver, Diplom-Pädagoge

Soziale Bewegungen wissenschaftlich erforschen

Soziale Bewegungen (wie z. B. Arbeiterbewegungen) bzw. moderne  Sozialgeschichte sind hochspannende Themenfelder, werden doch scheinbar eher zufällig erforscht. Auf der folgenden Webseite des „Arbeitskreises soziale Bewegungen“ werden vereinzelte Forschungsergebnisse zusammengetragen und der Austausch von Fachleuten (Sozialwissenschaftler/-innen, Soziologinnen und Soziologen, Politikwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler etc.)  ermöglicht:

http://sozialebewegungen.wordpress.com/

Auch das „Institut für soziale Bewegungen (ISB)“  im „Haus der Geschichte des Ruhrgebiets“ der Ruhr-Universität Bochum fasst wichtige vergleichende Forschungsergebnisse über soziale Bewegungen zusammen und führt Veranstaltungen zum Thema durch, wobei hier die Sozialgeschichte und Gegenwart des Ruhrgebiets besonders berücksichtigt wird:

www.isb.rub.de/isb/

Silvio Ströver, Diplom-Pädagoge

Jugendliche & Eltern

Lesen Sie hier in einer Zusammenfassung (Stand 1996 / Werner Stangl / Johannes Kepler Universität Linz / „Seminar aus Erziehungswissenschaft: Entwicklung im Jugendalter“ / Oberbichler & Spindler), was die Entwicklungspsychologie und Erziehungswissenschaft über das Verhältnis von Eltern und ihrem Nachwuchs zu berichten wissen:

http://paedpsych.jk.uni-linz.ac.at:4711/JUGENDPSYCH/JUGENDPSYCHREFERATE96/Thema7.html

Silvio Ströver, Diplom-Pädagoge

Jugendforschung.de

Ein wichtiges Portal für Erziehungswissenschaftler, Jugendsozialarbeiter und Pädagogen stellt die Webseite http://www.jugendforschung.de dar. Hier können Sie erfahren, zu welchen Ergebnissen die erziehungswissenschaftliche, psychologische und soziologische Jugendforschung kommt.

Hier werden u. a. interessante Jugend-Studien in der Rubrik „Studie der Woche“ vorgestellt: http://www.jugendforschung.de/index.php?option=com_content&view=section&layout=blog&id=9&Itemid=32

Silvio Ströver, Diplom-Pädagoge

Medienpädagogische Studien über Kindheit & Jugend: JIM-, KIM- & FIM-Studien

Studierende der Medienpädagogik, der Sozialen Arbeit bzw. der Erziehungswissenschaft sollten sich einen Überblick über die verschiedenen Kinder- und Jugend-Studien verschaffen, die den Umgang mit Medien thematisieren . Auf der folgenden Webseite des „Medienpädagogischen Forschungsverbunds Südwest“ können Sie sich die verschiedenen Studien (JIM-Studien, KIM-Studien und FIM-Studien) kostenlos herunterladen:

JIM-Studie [Jugend, Information, (Multi-) Media]:

http://www.mpfs.de/index.php?id=11

KIM – Studie (Kinder und Fernsehen):

http://www.mpfs.de/index.php?id=10

FIM-Studie (Familie, Interaktion & Medien):

http://www.mpfs.de/index.php?id=26

Zudem verweise ich in diesem Kontext gerne auf die (kostenlose) Broschüre, die gerade auch für Eltern nützliche Hinweise enthält, wie sie ihren Nachwuchs medienpädagogisch sinnvoll erziehen können:

„Medienkompetenz und Medienpädagogik in einer sich wandelnden Welt: Internet – 10 Antworten. „: http://www.mpfs.de/fileadmin/Infoset/mpfs_flyer_internet_101215_einzelseiten_screen.pdf

Silvio Ströver, Diplom-Pädagoge

 

Bloggende Professoren

Inzwischen bloggen die ersten Professoren über ihr Fachgebiet.  Eine interessante, wenn auch etwas ältere, Link-Sammlung über bloggende Professoren erhalten Sie hier:

http://www.basicthinking.de/blog/2007/09/03/bloggende-professoren/

Silvio Ströver, Diplom-Pädagoge

Jugendforschung.de – Studien über Jugendliche

Auf der Webseite von Jugendforschung.de können Sie sich kostenlose Publikationen downloaden:

http://www.jugendforschung.de/index.php?option=com_content&view=section&layout=blog&id=5&Itemid=10

Die letzte Veröffentlichung im PDf-Format trägt den Titel: 

Jugend. Engagement. Politische Sozialisation.

Andere Titel lauten:

Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2010,

Lernstandserhebungen in Europa – ein Überblick,

DJI – Jugendverbandserhebung 2009,

Bildung und freiwilliges Engagement im Jugendalter

u. s. w. – Sie finden auch ein Lexikon vor: http://www.jugendforschung.de/index.php?option=com_content&view=article&id=84&Itemid=23

…und erfahren hier wöchentlich, welche neuen Studien in der Jugendforschung publiziert wurden: http://www.jugendforschung.de/index.php?option=com_content&view=section&layout=blog&id=9&Itemid=32

Silvio Ströver, Diplom-Pädagoge

Education Resources Information Center (ERIC)

Erziehungswissenschaftler und Pädagogen können mithilfe dieser amerikanischen Datenbank Education Resources Information Center (ERIC) pädagogisch relevante Artikel und Werke recherchieren.  Die  Webseite der Freien Universität Berlin beschreibt diese Datenbank unter  http://web.fu-berlin.de/ewifis/datenbanken.htm wie folgt:

Die Datenbank ist die Grundlage für die gedruckten Dienste CIJE und RIE Fachbibliographien. Sie enthält Literaturhinweise aus mehr als 700 vorwiegend amerikanischen pädagogischen Fachzeitschriften und Nachweise von Forschungsreports ab 1966 bis heute.

Hier geht es zur ERIC-Datenbank: http://www.eric.ed.gov

Silvio Ströver, Diplom-Pädagoge

Kommunikationspädagogik

Die Kommunikationspädagogik wird auf der folgenden Webseite in ihren Grundlagen beschrieben: http://www.kommunikationspaedagogik.de

Die Methoden der Kommunikationspädagogik können Sie hier online nachlesen: http://bidok.uibk.ac.at/library/hofferer-kommunikation.html

In der Wikipedia wird diese Pädagogik unter „Sprecherziehung“ dargestellt: http://de.wikipedia.org/wiki/Sprecherziehung

Im bekannten Online-Familienbuch gibt es einen interessanten kommunikationspädagogischen Artikel, der das  zunehmende „Störverhalten“ von Kindergartenkindern thematisiert. Hier werden die Ergebnisse einer kleinen Studie beschrieben und diskutiert, die das Institut für Kommunikationspädagogik  bereits 1999 durchgeführt hat:  http://www.kindergartenpaedagogik.de/109.html

Weitere (aktuelle und ältere) pädagogische Artikel und Link-Tipps zur Kommunikation finden Sie auch hier:

Kindergartenpädagogik:  http://www.kindergartenpaedagogik.de/suchergebnisse.html?cx=partner-pub-4500859168947507%3A4760505464&cof=FORID%3A10&ie=ISO-8859-1&q=Kommunikation&sa=Suche

Deutscher Bildungsserver: http://www.bildungsserver.de/metasuche/metasuche_gesamt.html?lucene_test=1&mtz=20&feldinhalt1=Kommunikation&finden=finden&gruppen[]=Deutscher+Bildungsserver&fisOnline=y&sucheMitBoost=y&fieldLenNorm=n&bool1=AND&DBS=1&art=einfach

Silvio Ströver, Diplom-Pädagoge

Paedblog-Link-Tipp:

Schulz von Thun: Kommunikationsmodelle:

http://www.paedblog.de/2012/03/20/schulz-von-thun-kommunikationsmodelle/

Uni-Protokolle: Uni-Protokolle, Bildungs-Nachrichten, Erziehungsratgeberliteratur & Lexikon

Auf der folgenden Webseite – der „Adresse für Ausbildung, Studium und Beruf“ erhalten Sie wichtige Informationen aus der Bildungswelt: http://www.uni-protokolle.de/

Des Weiteren werden dort Erziehungsratgeber empfohlen, Bildungsnachrichten veröffentlicht, „Protokolle“ (= Meldungen, Pressemitteilungen) von Universitäten bzw. Hochschulen publiziert, auf Foren hingewiesen und ein Lexikon angeboten.

Silvio Ströver, Diplom-Pädagoge

Überblick über (fast alle) pädagogischen und nicht-pädagogischen Tätigkeitsfelder

Stefanie Kretschmer hat 2008 einen „Überblick über (fast alle) pädagogischen und nicht-pädagogischen Tätigkeitsfelder“ auf der Webseite der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) veröffentlicht:

http://www.reha.ovgu.de/service_fuer_studierende/inhalt/

paegagogische_taetigkeitsfelder.html

Diese Publikation gibt es auch als Pdf-Datei zum Download:

http://www.reha.ovgu.de/reha_media/Microsoft+Word+_+

%C3%9Cberblick+p%C3%A4dagogische+T%C3%A4tigkeitsfelder.pdf

Silvio Ströver, Diplom-Pädagoge

Wikipedia-Portal zur Pädagogik

Ein Wikipedia-Portal zur Pädagogik vereinigt anschaulich die wichtigsten Pädagogik-Artikel:

http://de.wikipedia.org/wiki/Portal:P%C3%A4dagogik

Silvio Ströver, Diplom-Pädagoge

Sprachprävention

Wer auf der Suche nach Forschungsergebnissen ist, die mit Sprachförderung und Spracherwerbsstörungen zu tun haben, kann auf der folgenden Link-Liste fündig werden:

http://www.sprachpraevention.ch/content-n28-sD.html

Paedblog-Link-Tipp:

http://www.paedblog.de/2005_stroever_onlineversion.pdf

Silvio Ströver, Diplom-Pädagoge

Tim fragt Tom

Ein Jugendlicher namens Tim in der Rolle eines (SWR3-Kinder-) Reporters befragt Tom Buhrow von den ARD-Tagesthemen zu wichtigen Themen. Die Interviews können Sie hier nachlesen:

http://www.kindernetz.de/minitz/timFragtTom/fragen

Darüberhinaus kann ich Ihnen die Webseite http://www.kindernetz.de/minitz/ nur sehr empfehlen! Dort können sich Jugendliche und Kinder – mit oder ohne ihre Eltern – Nachrichten anschauen und anhören.

Silvio Ströver, Diplom-Pädagoge

Forschung im Dialog & Wissenschaftspädagogik

Wenn Forscher und Forscherinnen in der Lage sind, sich dem interessierten Publikum ansprechend mitzuteilen, kann durchaus ein Dialog entstehen: http://www.wissenschaft-im-dialog.de

Für Schülerinnen und Schüler wurde die folgende Rubrik eingerichtet:

http://www.wissenschaft-im-dialog.de/kinderbereich/schueler.html

Spannende Links für Kinder und Jugendliche zeigen Wege in die Wissenschaften auf.

Erzieher, Lehrer, Sozialpädagogen, Pädagogen, Sozialarbeiter etc. können sich dagegen in dieser Rubrik informieren:

http://www.wissenschaft-im-dialog.de/schnelleinstieg/lehrerinnen.html

Dort werden u. a. schulpädagogische Projekte und Neuigkeiten vorgestellt.

Wissenschaftler und Forscher dagegen werden ebenfalls in einer eigenen Rubrik angesprochen:

http://www.wissenschaft-im-dialog.de/schnelleinstieg/wissenschaftlerinnen.html

Dort finden an Wissenschaft Interessierte u. a. diese Links:

ScienceTV

Science Audio

Science Blogs

Die weiteren Link-Tipps befassen sich mit der Wissenschaftspädagogik:

Auf Bio-pro.de wurde bereits 2010 auf Scientix.eu als neue, wissenschaftspädagogische Webseite hingewiesen:

http://www.bio-pro.de/schule/index.html?lang=de&artikelid=/artikel/05272/index.html bzw. auch auf http://www.kooperation-international.de/eu/themes/info/detail/data/48706/ oder auf http://www.teachpapers.de/magazin/unterrichtsmaterial/artikel/d/-e62713a349.html

Klicken Sie direkt auf die oben genannte (natur-) wissenschaftspädagogische Webseite:

http://www.scientix.eu/web/guest

Laut der WIKIPEDIA war Albert Schatz ein Wissenschaftspädagoge:

http://de.wikipedia.org/wiki/Albert_Schatz

Das Römisch-Germanische Zentralmuseum hat eine wissenschaftspädagogische Information für seine Besucherinnen und Besucher:

http://web.rgzm.de/709.html

Silvio Ströver, Diplom-Pädagoge

Studienplatzbörse wieder neu eröffnet!

Angehende Studentinnen & Studenten aufgepasst! Wer zum Winter einen Studienplatz sucht, kann hier seit dem 01.09.2011 fündig werden:

http://www.freie-studienplaetze.de/

Schnell reinschauen, bevor die Börse mit Beginn des Wintersemesters wieder geschlossen wird!

Informativ ist zudem die rechte Sidebar, auf der man die länderspezifischen Studienbedingungen nachlesen kann.

Wer jedoch noch unentschlossen ist, was die Wahl des zukünftigen Studiums anbetrifft, sollte sich vorher auf der folgenden Webseite beraten lassen: http://www.hochschulkompass.de/

Schließlich ein weiterer Linktipp zur Hochschulpädagogik:

http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hochschulp%E4dagogik.html

und zur Hochschuldidaktik: http://de.wikipedia.org/wiki/Hochschuldidaktik

Silvio Ströver, Diplom-Pädagoge

Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung beschreibt sich selbst wie folgt als

„…eine wissenschaftliche Einrichtung, die Forschung und Praxis im Bildungsbereich durch wissenschaftliche Infrastruktur unterstützt und zugleich selbst Forschung betreibt. Zwei miteinander vernetzte Schwerpunkte bestimmen die Arbeit des Instituts: Bildungsinformation und Bildungsforschung. Das DIPF ist ein Institut der Leibniz-Gemeinschaft.“

Quelle: http://www.dipf.de

Dort können Sie sich u. a.  wissenschaftliche Bildungsprojekte anschauen und sich ganz zentrale Bildungsportale anzeigen lassen.

Silvio Ströver, Diplom-Pädagoge

Fachportal Pädagogik

Dieses Fachportal Pädagogik sollten alle Pädagoginnen und Pädagogen kennen und nutzen:

http://www.fachportal-paedagogik.de

Verschiedene Datenbankgruppen stehen dort zur Verfügung, folgende Rubriken werden zur gezielten Recherche angeboten:
Literatur
Internet-Ressourcen
Fakten
Medienkataloge
Bildungsgeschichte
Internationales

Nach der Eingabe von geeigneten Suchbegriffen können Sie schnell fündig werden.

Silvio Ströver, Diplom-Pädagoge

Autismus-Kultur

Autismus – nur ein schwierig erfassbares, kulturell bedingtes Konstrukt? Autismus sei weder Krankheit noch Behinderung, sondern eben lediglich eine gesellschaftliche Sichtweise, die Autismus zum Problem werden lässt.  Solche Aussagen, die gewiss provozieren, entnehme ich der Webseite http://autismus-kultur.de

Es gibt auf dieser Seite eine Menge (wissenschaftlich fundierter) Informationen von Autisten und Nicht-Autisten für Interessierte, ein Klick dorthin lohnt sich!

Silvio Ströver, Diplom-Pädagoge